Entschärfung Blindgänger

Datum: 14. Januar 2014 
Alarmzeit: 06:25 Uhr 
Alarmierungsart: FME, Handy, Sirene 
Dauer: 7 Stunden 50 Minuten 
Art: Brand  
Einsatzort: Sylter Strasse / Marienbergstrasse 
Einsatzleiter: R. Scheubeck 


Einsatzbericht:

Am Morgen begann der Einsatz für die Evakuierung. Wir begaben uns zum Sammelpunkt in der Bucher Hauptstraße auf Höhe der Metrotankstelle. Löschzugführer Robert Scheubeck hatte die Einsatzabschnittsleitung für den Einsatzabschnitt 3 (Almoshof und Lohe). Die Besprechung hierzu fand im ELW3 und im Anschluß in der Leitstelle des THW statt. Für den Einsatzabschnitt 3 waren neben der FF Altenfurt und der FF Almoshof (insgesamt 20 Personen) auch die Bereitschaftspolizei Nürnberg (19 Polizeibeamte), das THW Nürnberg (7 Personen) und der Rettungsdienst (6 Personen) zugeteilt. Die Evakuierung der Personen begann um 8:45 Uhr und wurde zügig und professionell durchgeführt. Es kam im Rahmen der Evakuierung in Almoshof und Lohe zu keinen besonderen Vorkommnissen. Die Evakuierung konnte gegen 11 Uhr abgeschlossen werden. Im Anschluß versammelten sich die Einheiten des Einsatzabschnittes 3 und ach die FF Neunhof und FF Buchenbühl an der Marienbergstraße / Ecke Flughafenstraße an einem von insgesamt 3 Sammelpunkten und gingen auf Bereitstellung. Die Bereitstellung wurde einberufen, um im Falle einer Explosion mit möglicher Brandentwicklung schnell eingreifen zu können. Die Sammelpunkte befanden sich an der Grenze zum Evakuierungsbereich. Um 12:04 wurde mit der Entschärfung begonnen. Der Sprengmeister und sein Gehilfe benötigten ca. 30 Minuten um den Blindgänger zu entschärfen. Gegen 12:45 Uhr konnten die Straßensprerren um den Evakuierungsbereich aufgehoben werden und die Anwohner konnten in ihre Häuser zurückkehren. Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit im Einsatzabschnitt 3 bei der Freiwilligen Feuerwehr Altenfurt, der Bereitschaftspolizei Nürnberg, dem THW Nürnberg und auch beim Rettungsdienst.