Mehrere Unwettereinsätze

Datum: 18. August 2019 
Alarmzeit: 20:07 Uhr 
Alarmierungsart: FME, Funk, Handy, Sirene 
Dauer: 7 Stunden 30 Minuten 
Art: THL  
Einsatzort: Stadt Nürnberg 
Fahrzeuge: LF 10/6 Florian Almoshof 16/43/1 , MTW Florian Almoshof 16/14/1  
Weitere Kräfte: Drehleiter der Berufsfeuerwehr, N-Ergie, VAG 


Einsatzbericht:

Aufgrund eines Unwetters, das über den Süden Nürnbergs hinwegzog, mussten wir in den Abendstunden bis tief in die Nacht hinein einige Einsätze abarbeiten.

Einsatz #46:
Beim ersten unwetterbedingten Einsatz hieß das Alarmstichwort „#Unwetter#Gebäude sichern“. Es soll ein Baugerüst umgestürzt sein. An der Einsatzstelle ergab die Erkundung, das lediglich eine Baustellenabsperrung umgefallen war, das Baugerüst jedoch noch stand und davon keine Gefahr ausging.

Einsatz #47:
Der nächste Einsatz führte uns zu einem überschwemmten Gehweg und einer überschwemmten Fahrbahn. Wir entfernten den Unrat von den Abflüssen, dass somit das Wasser wieder abfließen konnte und kontrollierten die angrenzenden Gebäude, ob Wasser eingedrungen war.

Einsatz #48:
Im Anschluss ging es direkt weiter in die Dianastraße, wo von einem Baum ein größerer Ast abzustürzen drohte. Mit einer Motorkettensäge entfernten wir den Ast und kontrollierten die umstehenden Bäume auf weitere Beschädigungen. Unser MTW wartete noch auf die Polizei, damit die, durch den abgebrochenen Ast, beschädigten Fahrzeuge aufgenommen werden konnten.

Einsatz #49:
Während dessen wurde unser Löschfahrzeug gleich mit dem nächsten Einsatz betraut. In der Nopitschstraße deckte der Sturm rund 100m2 eines Daches von einem Discounter ab. Hier konnten wir jedoch mit unseren Mitteln nicht tätig werden und übergaben die Einsatzstelle an die Höhenrettungsgruppe der Berufsfeuerwehr.

Einsatz #50:
Schlag auf Schlag folgte der nächste Einsatz: Es ging für unsere beiden Fahrzeuge in die Katzwanger Straße, wo ein großer Ast auf Spanndrähte der Oberleitung der Straßenbahn zu stürzen drohte. Da der Ast in enormer Höhe fest gehangen ist, wurde eine Drehleiter der Berufsfeuerwehr nachgefordert. Unser MTW übernahm die Verkehrssicherung während unser Löschfahrzeug schon zur nächsten Einsatzstelle beordert wurde.

Einsatz #51:
Die Besatzung des Löschfahrzeugs hatte dort einen umgestürzten Baum zu beseitigen. Dieser wurde mit der Motorkettensäge zerteilt und dann in einer Baumscheibe am Straßenrand abgelegt.

 

Danach waren die meisten Unwettereinsätze abgearbeitet und wir konnten gegen 03:10 Uhr den Heimweg zum Almoshofer Feuerwehrhaus antreten.

Einsatzbericht der Feuerwehr Nürnberg: https://www.nuernberg.de/internet/feuerwehr/aktuell_61367.html